Menu Content/Inhalt
Startseite arrow Vereinslied
Boeler Vereinslied

In den tiefsten Niederungen des Jugendheims ist das Boeler Vereinslied aufgetaucht.Auch die Melodie ist wieder bekannt :-)

Friedhelm Riepe, seines Zeichens langjähriger Boeler Spieler (u.a. zu Landesliga-Zeiten in den 60-iger Jahren des letzten Jahrhunderts des letzten Jahrtausends), ließ es sich nicht nehmen, Boeles Hauptkassierer Thomas Bornfleth gleich 2 Strophen des Boeler Vereinssongs am Telefon vorzusingen. Sehr musikalisch im übrigen. Auch Peter Breer konnte sich an die Melodie erinnern, die die Boeler auf ihren Touren ins Sauerland oder ins Ruhrgebiet zu Landesliga-Zeiten immer wieder sangen und damit Freund und Gegner beeindruckten. Jetzt bedarf es nur noch einer passenden Gelegenheit, die Oldies zusammen zu trommeln, um das Boeler Vereinslied vorzusingen und dabei gleich aufzunehmen, um es für nachfolgende Generationen zu sichern. 

Boeler-Kabeler Fussball-Lied

Mädel, hast Du Sonntagnachmittag mal Zeit für mich?

Dann zieh froh mit uns hinaus.

Erst am Abend, ja, das weißt Du doch, dann lieb ich Dich.

Denn erst geht’s zum Sportplatz raus.

Zieh Dich an, komm mit, genier Dich nicht und zier Dich nicht,

Halte treu zum Sportverein.

Heute wird auf’s Tor geknallt, daß das Echo widerhallt.

Und dann stimm auch Du mit ein.

Wenn alles ruft im Chor: Boele-Kabel noch ein Tor!

 

Elf Kameraden und ein Lederblatt.

Daß ist die Parole, ja, das ist unser Fall.

Kommt laßt uns stürmen übers Fußballfeld.

Daß dem Gegner gleich vor Schreck das Herz ins Fußballhöschen fällt.

Mein Herz nur dir allein, nur dir mein Sportverein.

Überall weiß jedes Kind, daß wir von Boele-Kabel sind.

 

Ja, so kämpfen wir um Sieg und um die Meisterschaft.

Ob es regnet oder schneit.

Wir erzielen unsre Siege nur aus eigner Kraft.

Die Jungs in schwarz-weiß-grünem Kleid.

Wenn auch unser Gegner heute einmal besser war.

Ja, das macht uns gar nichts aus.

Wenn man auch einmal verliert, das ist andern schon passiert.

Sonntag geht es wieder raus.

Dann ruft: Hipp-Hipp-Hurra, Boele-Kabel ist wieder da!

 

Text und Melodie von Ede Eisenach